Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor) in der Fachrichtung Vermessungswesen, Geodäsie, Kartographie oder Photogrammetrie

  • Hannover
  • Wsa Mlk Esk
Dafür brauchen wir Sie Die FGeoWSV ist innerbehördlicher fachlicher Dienstleister und nimmt zentrale Aufgaben als Bündelungsstelle der Ämter der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung wahr. Darüber hinaus ist die Fachstelle für Geodäsie und Geoinformatik konzeptionell und beratend im Bereich Vermessung, Kartographie, Hydrographie und Geodatenmanagement (VKPG) tätig.Zu Ihren Aufgaben zählen im Wesentlichen: Bearbeiten von Angelegenheiten des Kartenwesens Herstellung und Laufendhaltung des WSV-KartenwerksDurchführen, Überwachen und Abwickeln der Vergabe von Ingenieurverträgen zur (Neu-)Herstellung von Geodatenbanken, Orthophotos, Digitalen Geländemodellen und Sonderprodukten im Zuständigkeitsbereich der FGeoWSVDurchführen, Überwachen und Abwickeln der Vergabe von Ingenieurverträgen Betreuen von Ingenieurbüros und Auftragnehmern Bearbeiten von Angelegenheiten der topographischen VermessungBearbeiten von Angelegenheiten der GeodateninfrastrukturMitarbeit in überregionalen, und in Teilen interdisziplinären, Arbeits- und ProjektgruppenAufstellen von Technischen Berichten und EntwürfenAufstellen und Fortschreiben von Fachkonzepten Sie ergänzen ein bestehendes Team an Fachleuten unterschiedlicher Fachdisziplinen. Ihr Einstieg bei uns wird durch eine mehrwöchige individuelle Einarbeitung (On-Boarding) an mehreren Standorten der FGeoWSV begleitet. Ihr Profil Das sollten Sie unbedingt mitbringen: Abgeschlossene Hochschulausbildung gemäß §9 TVEntGO als Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder Bachelor of Science (B.Sc.) mit der Fachrichtung Vermessungswesen/Geodäsie/Kartographie/Photogrammetrie oder gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen Das wäre wünschenswert: vertiefte Fachkenntnisse in Kartographie und im GeodatenmanagementKenntnisse im Projektmanagement Kenntnisse in Geoinformatik, Geodäsie und VermessungswesenKenntnisse im Verwaltungs- und Vergaberecht sowie HaushaltsrechtKenntnisse zu Abläufen in der WSVErfahrung in der Konzeption, Pflege und Bereitstellung von GeodatenbankenIT-Kenntnisse in kartographischen Fachverfahren und MS Projekt Fähigkeit zu selbstorganisiertem und zielorientiertem ArbeitenBereitschaft zu ganz- und auch mehrtägigen DienstreisenGutes mündliches und schriftliches Darstellungsvermögen in Deutsch (mind. C1)Flexibilität und ZuverlässigkeitVerhandlungsgeschick und Konfliktfähigkeit Diese Stelle richtet sich gleichermaßen an Menschen mit Berufserfahrung wie auch an Berufseinsteigerinnen und -einsteiger. Das bieten wir Ihnen Für Tarifbeschäftigte: Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis auf der Grundlage des TVöD. Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 11 TVöD Bund. Zeiten einschlägiger Berufserfahrung können bei der Entgelt-Stufenzuordnung ggf. berücksichtigt werden.Weitere Informationen zum TVöD finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums des Innern und für Heimat () bzw. unter dem Link Hinweis für Beamtinnen/Beamte: Eine zusätzliche Planstelle für beamtete Bewerber und Bewerberinnen steht nicht zur Verfügung. Daher ist eine Bewerbung von Beamteten nur innerhalb der WSV möglich. Eine Ermittlung der Besoldungsgruppe steht noch aus. Darüber hinaus bieten wir: eine Jahressonderzahlung30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr eine Arbeitszeit von 39 Stunden wöchentlichflexible Arbeitszeiten (mit Funktionszeiten)moderne Arbeitsmethoden (mobiles Arbeiten, Telearbeit)eine Betriebliche Altersvorsorge (VBL)Zuschüsse zur vermögenswirksamen Leistungein Umfangreiches Weiterbildungsangebot u.a. im eigenen Aus- und Fortbildungszentrumein Sozialwerk mit einem breit gefächerten Freizeit-, Erholungs- und Begegnungsangeboteine Sozialberatung und gesundheitliche Förderung durch Angebote vor Ort Besondere Hinweise Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss beherrscht werden (mind. C1). Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.