Klimaanpassungsmanager*in (w/m/d)

  • Bochum
  • Stadt Bochum
Aufgaben: Sie sind verantwortlich für die Umsetzung der Klimaanpassungsstrategie der Stadt Bochum und koordinieren die Maßnahmen der Fachbereiche und externen Akteur*innen. Für Projekte mit herausgehobener fachbereichsübergreifender Bedeutung übernehmen Sie die konzeptionelle Entwicklung und operative Leitung. Die Grundlage hierzu bildet der Bochumer Klimaplan 2035 mit der Zielvision einer klimaneutralen, erneuerbaren Schwammstadt bis 2035. Sie planen, koordinieren und führen Projekte mit projektbezogener Finanzplanung und – abwicklung eigenverantwortlich durch, kontrollieren die Erfolge und erstatten Berichte Sie übernehmen die konzeptionelle Planung, Organisation, Leitung und dokumentarische Auswertung von Projekten mit herausgehobener fachbereichsübergreifender Bedeutung (z. B. European Climate Adaption Award (eca), Begrünungskampagne, Beratung bei und Intensivierung der Anwendung des Klima-Check-Tools, Initiierung von zielgruppenspezifischen Pilotprojekten, Erstellung von internen Leitlinien, etc.), Sie führen geodatenbasierte Klimaanalysen zur Ermittlung der lokalen Exposition, Sensitivität und Anpassungskapazität als Grundlage der Maßnahmenentwicklung durch bzw. evaluieren diese Sie recherchieren und akquirieren passender Fördermittel auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene und beraten andere Fachbereiche zu Fördermitteln, u.a. Sach- und Personalkosten einzelner Projekte; Gestaltung und vertragliche Abwicklung von städtischen Förderprogrammen für externe Akteur*innen, Sie koordinieren die Projekte innerhalb der Verwaltung und mit externen Akteur*innen in Verbindung mit einem umfassenden Maßnahmen-Monitoring und einer regelmäßigen Berichterstattung und Erstellung von Vorlagen für politische und sonstige Gremien, Sie konzipieren, planen und führen Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit zur Unterstützung der Teamleitung bei der Öffentlichkeitsarbeit durch. Dazu gehört insbesondere die Vorbereitung von Presseinformationen, Mitarbeit bei der Erstellung von Publikationen und Internetseiten, sowie die Planung und Durchführung von themenspezifischen Partizipations- und Informationsveranstaltungen bzw. Workshops Sie erweitern und pflegen bestehende Kontakte und Netzwerke (eca, Zukunftsinitiative Klima.Werk, etc.) zwischen Verwaltung und Tochtergesellschaften, Wirtschaft, Politik, Handwerk, Wohnungswirtschaft, Industrie/Gewerbe, Verbraucherzentrale, (Nachbar-) Kommunen, bürgerlich engagierten Gruppen und weiteren unterschiedlichen Projektpartner*innen im Bereich der Klimafolgenanpassung zur Schaffung von klimaresilienten nachhaltigen sowie zukunftsfähigen Strukturen, Sie bewerben innovativ Best-Practices über öffentlichkeitswirksame Formate mit dem Ziel der Sensibilisierung und Überführung in ein motiviertes Klimahandeln. Unsere Anforderungen: Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Ingenieurs- oder Naturwissenschaften im Bereich Klimaschutz, Klimaanpassung, Klimaökologie, Umwelt- oder Nachhaltigkeitswissenschaften, z.B. Umweltingenieurwesen, Umwelt- und Landschaftsarchitektur oder vergleichbarer Fachrichtung der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Ebenso ist eine mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung (ab zwei Jahren) erwünscht. Die für den Aufgabenbereich relevanten bundes- und landespolitischen Beschlüsse sowie Gesetze und Verordnungen und das fachliche Know-How der Themenfelder im Querschnittsbereich Klimaresilienz (z.B. fundierte Kenntnisse über Geographie, Stadtklima, Klimawandel, Klimatologie, Hydrologie, Botanik, Wasserwirtschaft, Stadt- und Landschaftsplanung, Land- und Forstwirtschaft, biologische Vielfalt) sind Ihnen bekannt. Zusätzlich weisen Sie Kenntnisse in Geoinformationssystemen (GIS), der Klima- und Geodatenanalyse, WebGIS sowie fernerkundliche Erfahrungen im Bereich der Luft- und Satellitenbildauswertung auf. Zudem sollten Sie gute Fähigkeiten zur analytischen und konzeptionellen Problemlösung besitzen und über Kenntnisse und Erfahrungen zum Projektmanagement und zu agilen Prozessen verfügen. Sie überzeugen durch Ihr Auftreten sowie ein hohes Maß an kommunikativen Fähigkeiten, verbunden mit Konfliktbereitschaft und der Fähigkeit, Lösungen für unterschiedliche Interessenlagen zu finden. Durch Eigeninitiative, Kreativität sowie Flexibilität sind Sie darüber hinaus in der Lage, Zielvorstellungen zu entwickeln und zu kommunizieren, Ziele zu vereinbaren und durchzusetzen. Sie verfügen über Erfahrungen im Umgang mit der Presse sowie im Bereich des öffentlichen Auftretens. Der sichere Umgang mit der Standardsoftware der Stadt Bochum (Word, Excel, Power Point) wird vorausgesetzt. Sofern die genannten fachlichen Anforderungen noch nicht erfüllt sind, wird die Bereitschaft erwartet, sie durch geeignete Fort- und Weiterbildung zu erwerben. Unser Angebot: Im Rahmen eines aktuellen und spannenden Tätigkeitsfelds können Sie Ihren fachlichen und individuellen Gestaltungsbeitrag zum Erreichen einer klimaneutralen, erneuerbaren Schwammstadt bis 2035 leisten. Sie arbeiten in einem Doppelbüro und nach Ablauf der Probezeit ist auf Wunsch auch zeitanteilig mobiles Arbeiten möglich. Die Stadt Bochum befindet sich im Aufbruch. Mit der Bochum Strategie sind wichtige Weichen der Stadtentwicklungen gestellt. An diesem Erfolgsprozess können Sie aktiv mitwirken. Hier wird eine fachübergreifende Zusammenarbeit an gesamtstädtischen Projekten großgeschrieben. Der Kompass für gute Zusammenarbeit und Führung schafft den Rahmen für eine moderne, gestaltende und dienstleistungsorientierte Stadtverwaltung. Wir fördern individuell Ihre Kompetenzen und bieten umfangreiche Fort- und Weiterbildungen an. Ihre Gesundheit und Zufriedenheit liegen uns als Arbeitgeberin am Herzen. Daher freuen wir uns, für familienfreundliche und gesunde Arbeitsbedingungen zu sorgen. Wir sind stolz darauf, Ihnen nicht nur flexible Arbeitszeitmodelle und vielfältige Teilzeitmöglichkeiten zu bieten, sondern auch mobiles Arbeiten sowie Betriebssportgruppen und gesundheitliche Präventionsangebote. Sie erhalten Entgelt nach einem Tarifvertrag, der eine Sonderzuwendung und Leistungsorientierte Bezahlung vorsieht. Darüber hinaus zahlt die Stadt Bochum für Sie Beiträge zur Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, so dass Sie später eine Zusatzrente erhalten. Mit unserem Jobticket und dem Jobrad haben Sie zudem die Möglichkeit, umweltbewusst und kostengünstig zur Arbeit zu fahren. Zusätzliche Informationen: Grundsätzlich können die Aufgaben auch mit reduzierter Arbeitszeit wahrgenommen werden. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann, orientiert an den dienstlichen Erfordernissen, vereinbart werden. Teilen Sie uns dazu bitte Ihre Vorstellungen mit. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Fragen beantworten Ihnen gerne: Fachamt: Dr. Markus Bradtke, 0234/910-3350, Sonja Eisenmann, 0234/910-1255, Personaleinsatz: Birte Mittag, 0234/910-2651, Sind Sie interessiert? Wenn “Ja” - dann bewerben Sie sich bitte bis zum 27.02.2023 ausschließlich online über das Stellenportal www.interamt.de. Link zur Online-Stellenausschreibung: Wir sind eine moderne und innovative Dienstleistungsverwaltung im Herzen des Ruhrgebiets. Um diesen Anspruch und die Qualitäten unserer Arbeit kontinuierlich zu verbessern, stärken wir Diversität und kulturelle Vielfalt. Wir pflegen eine Unternehmenskultur, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt ist. Bewerbungen von Menschen mit internationaler Familiengeschichte sind ausdrücklich willkommen. Bewerbungsschluss: 27.02.2023